Margarete eie Perle

Gretchen vor dem Spiegel“ (Georg Friedrich Kersting, 1827) Der Vorname Margarete findet im deutschen Sprachraum weite Verbreitung. Zu den Varianten von Margarete gehören: Rita, Margot, Margaret, Marjorie und Margret.

Bedeutung

Margarete ist abgeleitet vom altgriechischen „margarites“ (μαργαρίτης) und bedeutet „die Perle“. Über das lateinische „margarita“ kam der Name in den deutschen Sprachraum. Neben dem griechischen hat das Wort in einer Reihe anderer Sprachen ebenfalls die Bedeutung „Perle“: Persisch („Morvarid“ = „Perle“; genauer: „Kind des Lichts“, da in der persischen Mythologie die Perle durch die Umwandlung eines Tautropfens durch das Mondlicht entsteht); Georgisch („Margali“ = „Perle“) und Sanskrit, mañjarī („Perle“, eigentlich: „Blütenkranz“).

Namenstag

Margarete feiert am 20. Juli, 26. August und 29. Oktober ihren Namenstag.

Historische Verbreitung

Margarete ist ein verbreiteter Vorname in mehreren Ländern. Die höchste Popularität ist in Österreich.

Geschwister von Margarete

Kennst Du noch weitere Geschwister von Margarete?

Ähnlich klingende Vornamen

Folgende Vornamen sind vom Klang her ähnlich zu Margarete:

Anagramme von Margarete

Der weibliche Vorname Maragrete wird mit den exakt gleichen Buchstaben geschrieben wie Margarete.

Weitere Vornamen

Folgende Vornamen kommen alphabetisch vor oder nach Margarete:

Margaret-Anne Margareth

Zufällige Vornamen

Lässt Du Dich gerne inspirieren? Hier eine Auswahl von 10 zufälligen Vornamen:

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.