Andrea der Tapfere

Andrea ist im Deutschen und in anderen Sprachen (z. B. im Englischen, im Schwedischen, im Spanischen und im Ungarischen) ein weiblicher, im Italienischen und Rätoromanischen ein männlicher Vorname. Im Deutschen ist die männliche Form Andreas.

Prominente und ihre Kinder

Moderatorin Andrea Jansen und ihr Ehemann sind die Eltern von Nils, Noomi und Lani Ivy.

Bedeutung

Andrea ist im Deutschen wie auch in den meisten übrigen europäischen Sprachen die weibliche Form, aber im Italienischen und im Rätoromanischen seit mindestens dem 14. Jahrhundert die männliche Form des Namens Andreas, wobei die weibliche Form Andreína ist. Der Name stammt vom Griechischen ανδρεια, andreia = Tapferkeit und bedeutet so viel wie der (die) Tapfere, der (die) Mannhafte. Aber nicht die ursprüngliche Bedeutung dieses Namens war und ist – zumindest außerhalb des griechischen Sprachgebietes – der Hauptgrund, ein Kind so zu benennen, sondern die Verehrung des heiligen Märtyrers Andreas, dessen Symbol das X-förmige Kreuz ist.

Kürzlich Neugeborene

Einzigartig und topaktuell ist die Auflistung der kürzlich neugeborenen Kinder aus verschiedenen Schweizer Spitälern. Andrea gehört aktuell zu den sehr populären Vornamen.

  • Moritz Andrea [der Schwarze] [der Tapfere]
    Kantonsspital Glarus
    9. Juli
  • Yainara Andrea [-] [die Tapfere]
    Spital Bülach
    8. Juli
  • Andrea [der Tapfere]
    GZO Spital Wetzikon
    5. Dezember
  • Alessandro Andrea [der Beschützer] [der Tapfere]
    Spital Zollikerberg
    30. November
  • Livio Andrea [der Blaue] [der Tapfere]
    Spital Bülach
    9. November
  • Andrea [der Tapfere]
    GZO Spital Wetzikon
    3. Oktober
  • Andrea Timo [der Tapfere] [der Gott ehrt]
    Kantonsspital St. Gallen
    14. September
  • Nevio Andrea [der Neue] [der Tapfere]
    Universitätsspital Basel
    6. September
  • Andrea [die Tapfere]
    Zuger Kantonsspital
    27. August
  • Gino Andrea [-] [der Tapfere]
    Spital Thusis
    17. August

Internationale Beliebtheit

In der Grafik findest Du die Platzierung für den Vornamen Andrea. Die höchste Platzierung in der Schweiz war Rang 27 im Jahr 1997.

Das könnte Dich auch interessieren

Namenstag

Andrea feiert am 30. November seinen Namenstag.

Historische Verbreitung

Andrea ist ein verbreiteter Vorname in mehreren Ländern. Die höchste Popularität ist in Ungarn.

Geschwister von Andrea

Thomas, Martina, Adrian, Christian, Flavia, René und Lena sind die populärsten Geschwistervornamen von Andrea. Kennst Du noch weitere Geschwister von Andrea?

Zweitnamen von Andrea

Folgende männliche Namen werden als Zweitnamen für Andrea verwendet:

Andrea wird für folgende Vornamen als Zweitnamen verwendet:

Ähnlich klingende Vornamen

Folgende Vornamen sind vom Klang her ähnlich zu Andrea:

Anagramme von Andrea

Folgende Vornamen werden mit den exakt gleichen Buchstaben wie Andrea geschrieben:

Weitere Vornamen

Folgende Vornamen kommen alphabetisch vor oder nach Andrea:

Andrê Andréa

Zufällige Vornamen

Lässt Du Dich gerne inspirieren? Hier eine Auswahl von 10 zufälligen Vornamen:

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.